• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

23.04.2018, Cornelia Gyger

Es war wieder sensationell und wie immer erholsam. Einfach ein paar Tage auftanken :-). mehr erfahren

22.04.2018, Susanna und Matthias Vogel-Engeli

Liebes Hubertus Team Wir bedanken uns nochmals sehr herzlich für den Aufenthalt und alle Vorteile, die wir als Stammgäste geniessen durften. Wir fühlten uns einmal mehr wunderbar aufgehoben und haben das herrliche Essen, den aufmerksamen und herzlichen Service und das liebevoll gestaltete Ambiente sehr geschätzt. Wir haben uns erholt und kamen zur Ruhe, ganz so wie wir es uns gewünscht haben. Wir kommen gerne wieder und machen gerne weiter auch Werbung für die wunderbare Oase Hubertus in Balderschwang. Wir wünschen Ihnen allen jeden Tag Kraft und Freude für Ihren Einsatz und dass vieles was Sie für die Gäste tun, wieder zurück kommt zu Ihnen. Wenn Geben und Nehmen im Einklang sind, dann fliesst und nährt es. Herzlich und auf ein anderes Mal Susanna und Matthias Vogel-Engeli mehr erfahren

21.04.2018, Seraina Schmitt

Die Kinder gut betreut daheim bei Oma und Opa, durften mein Mann einfach wieder einmal sein! Durchschlafen, Yoga am Morgen, lange Frühstücken, auf der Sonnenterrasse lesen, Massage, Sauna, einen Spaziergang, nur wir zwei. Und zum Abschluss ein leckeres Abendessen mit der perfekten Weinempfehlung. Zeit zu zweit, Zeit zum Leben! mehr erfahren

Heilkraft der Natur – Wanderung zu den Balderschwanger Kraftorten

Freitag - 25. September 2009 - Doris Iding - 1 Kommentar(e)

Verfasst von
Doris Iding


Heilung aus der NaturKraftorte gibt es überall auf der Welt. Es sind entweder natürliche Kraftorte oder aber Plätze, die bewusst von Menschen geschaffen wurden, um dem Körper mehr Energie zuzuführen, damit in eine innere Balance wiederhergestellt werden kann. Der bekannteste Platz ist wohl Stonehenge, eine Grabanlage, die eine Megalithstruktur umgibt, welche wiederum aus mehreren konzentrischen Steinkreisen gebildet wird. Nun gibt es auch in Balderschwang Kraftorte. Geschaffen wurden sie im Auftrag der Gemeinde Balderschwangvon dem Heilpraktiker und Geomanten Martin Boss.

Der Unterschied zwischen den Balderschwanger Steinkreisen und anderen Kraftorten besteht darin, dass Boss hier nicht nur einen einzelnen Kraftort gebaut hat, sondern  sieben Stück an der Zahl. Boss wollte die sieben elementaren Heilenergien als Einheit erlebbar machen, die man über die eigenen Energiekörper, sogenannte Chakren, wahrnimmt. Die Charken sind in der Lage, verschiedene Energiequalitäten in unseren Körper aufzunehmen und sie als Lebensenergie an die inneren Organe zu vermitteln. Aus diesem Grund stärkt das Verweilen in einem dieser Orte auf ganz besondere Weise die körperliche und die seelisch- geistige Widerstandskraft eines Menschen.

Wie stark die einzelnen Kraftorte wirken, spürte ich, als ich die Steinkreise zum ersten Mal zusammen mit Martin Boss und Christa Traubel besuchte. Ich wachte am Morgen mit einer sehr starken Migräne auf und mir war eigentlich nur danach zumute, weiter zu schlafen. Unter großer Übelkeit und starken Kopfschmerzen ging ich zu meinem ersten Treffen mit Martin Boss. Ohne mir die Zugehörigkeit der einzelnen Kreise zu erklären, lud Martin mich ein, mich in einen Steinkreis zu stellen. Bereits hier spürte ich, dass die Übelkeit sich etwas verflüchtigte und der Schmerz im Kopf nicht mehr ganz so hämmernd war. Wir gingen zu einem anderen Kreis, der dem Wurzelchakra zugeordnet ist. Hier hatte ich bereits nach wenigen Sekunden das Gefühl, dass sich meine Kopfschmerzen verflüchtigten. Mein Kopf wurde immer klarer! Ich fühlte mich zwar nicht wie neugeboren, war immer noch etwas müde, aber die Kopfschmerzen und Übelkeit waren weg! Ich war so überzeugt von der Wirkung der Steinkreise, dass ich an einer weiteren Begehung mit anderen Neugierigen teilnahm. Auch hier reagierten einige von ihnen unmittelbar auf die Wirkung der Kreise, mal breitete sich ein zufriedenes Lächeln in ihrem Gesicht aus, mal wurde ihnen warm ums Herz, je nachdem auf welchem Platz sie gerade standen.

Ich war erstaunt, wie schnell und unmittelbar die Natur und ihre Kräfte sich doch in uns bemerkbar machen und uns heilen können. Seit dieser Erfahrung gehe ich jedes Mal, wenn ich im Hotel Hubertus bin zu einem der Steinkreise, stelle mich dort hinein, schließe die Augen, entspanne mich – und tanke auf!

Mittlerweile macht Martin Boss regelmäßig mit Gästen des Hubertus Wanderungen zu den Steinkreisen. Anfang Oktober bietet er sogar erstmals ein ganzes Wochenende im Hubertus an, an dem die Gäste systematisch die verschiedenen Kreise besuchen und sich mit frischer Heil- und Lebensenergie aufladen können.


Eine Antwort zu “Heilkraft der Natur – Wanderung zu den Balderschwanger Kraftorten”

  1. Ich habe gerade die neue Ausgabe von Yoga aktuell gelesen und darin auch die Ankündigung von dem Seminar von Martin Boss gesehen. Schön, dass gerade in einem doch eher konservativen Ort wie Balderschwang ein Heilpraktiker wie Martin Boss unterstützt wi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.