• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

22.03.2017, Peter Kern

Wir fühlten uns wie zuhause - und dazu umsorgt und verwöhnt von guten Freunden mehr erfahren

21.03.2017, Karl Traubel

Liebe Oldenburger, WOW - vielen Dank für Ihren tollen Kommentar, herzliche Dank an Ihre Freunde die Ihnen unser Haus empfohlen haben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen. Liebe Grüsse aus dem Allgäu Karl Traubel mehr erfahren

20.03.2017, Andrea und Marten Schlender

Dein Kommentar wartet auf Freischaltung. Hallo liebes Hubertus Team, auf Empfehlung eines guten Freundes sind wir aus Oldenburg zu Ihnen angereist und haben 5 wundervolle Tage bei Ihnen genossen. Die Atmosphäre des Hotels, das Essen, die angebotenen Aktivitätsprogramme (Schneeschuhwandern, Langlauf, etc.) und der Wellnessbereich waren hervorragend, wir haben alles gerne wahrgenommen. Die Inhaberfamilie ist bodenständig und freundlich kommunikativ – wir haben uns sofort heimisch gefühlt. Wir werden noch oftmals die 9 Stunden Autofahrt auf uns nehmen und diesen Ort der absoluten Erholung genießen. Sie machen mit Ihren vielen kleinen Aufmerksamkeiten alles richtig, Nochmals vielen Dank!!! Die Oldenburger (Andrea und Marten Schlender) mehr erfahren

Tausche iPhone gegen Allgäuer Bergkäs

Montag - 17. März 2014 - Karl Traubel - 0 Kommentar(e)

Verfasst von
Karl Traubel


Zuerst haben sie den Kopf geschüttelt, ich habe teilweise ein mitleidiges Schmunzeln geerntet, vielleicht war sogar Mitleid dabei, als ich die Idee äußerte, unseren Gästen ihr geliebtes Handy abzunehmen.

Jetzt nach ein paar Wochen der Umsetzung spüre ich Anerkennung, war doch eine gute Idee. Denn in der Zwischenzeit liegen meist zwischen 5 und 10 dieser mobilen überall erreichbar zu sein müssenden teilweise nervenden Teile in unserem Hotelsafe.
Jüngstes Mitglied im Team, Azubi Phillip Kratz, zur Zeit an der Rezeption zur Ausbildung, hat die grössten Erfolge bei der Überzeugungsarbeit, unseren Gästen das Mobilphone „abzunehmen“.

Als „Gegenleistung“ erhält der der digitale Abstinenzler eine Stück Bergkäs, ein Stück Natur, ohne schädliche Strahlung, jedoch mit viel Energie, ein Stück Natur, eine Lebensmittel frei von Geschmacksverstärkern, chemischen Zusatz- oder Farbstoffen.

Ein Stück Heimat.

Alpkäse ist etwas, das „sich trotz technologischem Fortschritt nicht verbessern“ lässt, weil er „in einer Welt voller Traditionen, Handwerk und Natur“ hergestellt wird. Ich finde der Tausch auf Zeit ist es Wert!

Was sagte Goethe: „Nur Dienstboten müssen immer erreichbar sein!“
Sollten Sie meinen, daß Ihnen ein Stück Käse zusteht , hier geht es zu dem einen oder anderen Grund dafür, denn wir freuen uns, wenn wir Ihnen ein Stück Freiheit in Form eines Stück Bergkäse überreichen dürfen.

Auszubildender  Philip Kratz
Auszubildender
Philip Kratz

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.