• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

21.04.2018, Seraina Schmitt

Die Kinder gut betreut daheim bei Oma und Opa, durften mein Mann einfach wieder einmal sein! Durchschlafen, Yoga am Morgen, lange Frühstücken, auf der Sonnenterrasse lesen, Massage, Sauna, einen Spaziergang, nur wir zwei. Und zum Abschluss ein leckeres Abendessen mit der perfekten Weinempfehlung. Zeit zu zweit, Zeit zum Leben! mehr erfahren

17.04.2018, Corinna Zorn

War wie immer ein sehr schönes Erlebnis. mehr erfahren

13.04.2018, Andrea Augustin

Das Hotel ist sehr schön es gibt einen die Möglichkeit die Seele baumeln zu lassen. Die Lage ist sehr schön man kann viele wohltuende Dinge machen drinnen aber auch außerhalb des Hotels gibt es viele Möglichkeiten was für sein Wohlbefinden zu tun. mehr erfahren

Auf dem Weg zu einem Freund sollte nie Gras wachsen!

Mittwoch - 13. August 2014 - Karl Traubel - 0 Kommentar(e)

Verfasst von
Karl Traubel


DSC_9333DSC_9289DSC_9249DSC_9275Hinter diesem Zitat steckt so viel!

An dieser Stelle muss ich mich für die Treue bedanken, die uns tagein, tagaus zuteil wird, wenn wir Gäste begrüssen oder verabschieden die uns seit Jahren und Jahrzehnten die Treue halten. Die all die Entwicklungen von uns als Personen und unseres Hauses miterlebt haben. Die uns Glück wünschten wenn grosse Schritte anstanden. Die uns die Treue hielten wenn etwas nicht geklappt hat. Die uns ehrlich in die Augen schauten und uns kundtaten wenn wir Mist gebaut haben. Im Zeitalter der Onlinebewertungs-Plattformen, stehen wir permanent am Pranger, ist der Facebook-Daumen nach oben oder unten gerichtet.

Freunde, richten nicht, Freunde gehen den offenen Weg des Dialogs.

Freunde, (Fans) sind das wertvollste für ein Unternehmen das es gibt. Die stehen auf der Aktivseite des Lebens! Freunde stehen nahe, manchmal sehen wir uns lange Zeit nicht mehr. Manchmals ist es Trennung für immer.

Genug der Worte!

Danke! – Freunde!

P.S.: Nicht alle unserer Freunde sind Facebookfreunde.  … und die Bilder entstanden für ein paar Tagen auf dem Weg zur Vorsäß Schönebach, von UNESCO als immaterielles Weltkulturerbe ausgezeichnet.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.