• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

21.06.2017, Ursula Maier

Voll und ganz sind wir begeistert von der Konzeption mit großem Erholungswert. Die Athmosphäre des familiengeführten Betriebs ist einmalig. Obwohl nur 3 Übernachtungen gebucht waren, haben wir in 4 ausgefüllte Tagen jede Stunde genossen bis zur Abreise. mehr erfahren

21.06.2017, Birgit Fritz-Egger

Ein wunderbares Haus mit herzlichen Gastgebern und einem tollen Team. Die Kulinarik stimmt ebenso wie das 'alpenchice' Ambiente mit vielen gemütlichen Ecken zum Verweilen. Lokale Produkte werden ganz bewusst gefördert und es gibt vielerlei Möglichkeiten, Gastgeber + Team näher kennenzulernen. Das Hubertus ist für mich eine unbedingte Empfehlung und ich war bestimmt nicht das letzte Mal da :-). mehr erfahren

21.06.2017, Ulrike Bär

Die Ernährungsberatung mit Gabriel war die beste Investition, die ich in 2017 gemacht habe. Auch schon wenige Tage nach meinem Aufenthalt bin ich immer noch begeistert und freue mich die hilfreichen Tipps umzusetzen. Danke für mehr Gesundheit und Wohlbefinden. mehr erfahren

Wärmende Sonnenstrahlen

Dienstag - 10. August 2010 - Karl Traubel - 8 Kommentar(e)

Verfasst von
Karl Traubel


Das waren herrliche Tage als es endlich warm und trocken wurde. So konnte das Haus etwas austrocknen, an den neuralgischen Punkten, konnten die Dachdecker  ihre Abdichtungen anbringen, um das Hubertus vor dem nächsten Regen zu schützen. Die grosse Fensterfassade, bei der Edel-Weiss-Stube, an der Südseite, ist gesetzt.  Jetzt kann mit der Fußbodenheizung der Estrich getrocknet werden. Unser Schreiner hat heute die Bänke für die Hubertus- und Wälderstube geliefert und eingebaut. Unser SpaStadel ist fast fertig. Hier fehlen „nur“ noch der geölte Eichendielenboden und die Türen, dann können ab dem 20. August die Massageliegen und Kosmetikstühle geliefert werden. Der Fitnesstadel ist trocken, der Estrich ebenso, auch hier kann der Fußboden verlegt werden. Die Power Plate, Kraft und Ergogeräte sind abrufbereit und müssen „nur“ noch aufgestellt werden. In der Küche wird gefliesst, die Installationen der Sanitär- und Elektrotechnik sind abgeschlossen. Was uns noch Kopfzerbrechen bereitet ist der Aufzugsschacht und das Treppenhaus, hier haben wir noch kein Dach über dem Kopf. Ein Provisorium würde die Hochbauarbeiten(Baumeister und Zimmermann) behindern. So hoffen wir auf trockenes Wetter und dass unser Projektleiter, in der Kirche wieder eine Wetterkerze anzündet, die Petrus gnädig stimmt.

Einen konkreten Termin konnte unser Architekt noch nicht mitteilen, da sind noch ein paar Ungereimtheiten. Vage höre ich etwas vom 1. Septemberwochenende, ich bezweifle dies, und gehe auf Nummer sicher.

Konkret, am Viehscheid ist das Hubertus wieder geöffnet!

Danken möchte ich den Gästen, die dafür Verständnis haben, dass wir ihre Hubertus-Tage schon zum zweiten Mal verschieben mussten und trotzdem kommen. Genauso habe ich/wir Verständnis dafür, für diejenigen, die verärgert absagten.

Es vergeht kein Tag, an dem uns keine (neugierigen)  Hubertus-Gäste besuchen.  Die meisten machen bei Kollegen in der näheren oder weiteren Umgebung Urlaub, und wollen natürlich wissen, was hier so alles passiert.  So ein „Durchgang“ dauert dann so 1-2 Stunden. Wir versuchen dabei unsere Gedanken und Überlegungen rüberzubringen, wieso und warum dies so oder so gebaut wird. Es ist schön wenn wir mitbekommen wie alle mit uns mitfiebern und sich darauf freuen wenn wir die Hubertus-Baustelle beenden können. Mit Glückwünschen und dem Abschiedsgruss: „Wir besuchen Euch wann Ihr fertig seid.“ geht unser Tagwerk auf der Baustelle weiter.

Grüsse aus Balderschwang Euer Karl Traubel


8 Antworten zu “Wärmende Sonnenstrahlen”

  1. Hallo,

    das hört sich alles gut an! Ich gehöre auch zu den „Stornierten“ (und an dieser Stelle auch ein Lob für Frau Schmidt: sie ist genial und superfreundlich).
    Ich finde es schade, dass es nicht klappt und ich freue mich dann eben auf das nächste

  2. FREUDE
    war heute wieder den ganzen Tag auf der Baustelle.
    Ist wieder enorm viel passiert. Unser Hubetus-Team saniert die Hotelzimmer, erst Grundreinigung, danach werden die Lerchenholz-Böden mit Hartölwachs versiegelt. F´Die letzte Decke wird morgen be

  3. Liebe Christa, lieber Karl,
    das sind doch tolle Nachrichten. Habe gleich die Andrea Läufle angerufen und uns für die Eröffnung einbuchen lassen.
    Wir freuen uns schon und sind gespannt, was sich zwischen März und jetzt, alles verändert hat.

    Viel lieb

  4. Liebe Christa, lieber Karl,
    auch wir gehörten zu den Besichtigern von vor ein paar Tagen: Es ist eine gigantische Leistung, die Ihr und Euer Bauteam hier vollbringt. …und das alles für uns. Ja wir gehören auch zu den Umbuchern, aber alles wird so sch

  5. hallo karl meinst du den balderschwanger viehscheid,oder den in o.m.stein? ne wetterkerze kann ich nicht anbrennen aber werde jeden tag meinen teller leer essen und ganz brav sein,damit kein tropfen regen mehr fällt bis ihr fertig seid.die macht ist mit

  6. Danke Kurt,
    hatten heute trotz schlechtem Wetterbericht, ein super trockenen Bautag. Du glaubst gar nicht wie das die Stimmung hebt.Es geht halt alles wesentlich leichter von der Hand, wenn’s trocken und warm ist.
    Heute war mal wieder Stau, in Balderschwa

  7. Lieber Karl und Christel,

    ich bin mir sicher dass alles was ja passiert immer auch gute Seiten hat. Für den Wochenlangen Regen und die Baufeuchte kann niemand etwas. Die treuen HUBERTUS Gäste der Neuen Lodge werden es verstehen und sehr gerne kommen. W

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.