• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

28.04.2017, Jack Paul

Liebes HUBERTUS-Team, Es war uns eine riesen Freude die tolle und einzigartige Gastfreundschaft zu genießen. Jeder einzelne Mitarbeiter ist ein perfekter Gastgeber. Aufmerksam, freundlich und hilfsbereit. Danke an das tolle Küchenteam unter der Leitung von Herrn Knölke und Herrn Schelling. Es ist eine wahre Freude zu sehen, erleben, schmecken und genießen was diese beiden Topgastgeber in der Küche mit ihrem Team zaubern. Auch das Servicepersonal MUSS hier erwähnt werden. Einfach super. Nett, freundlich, zuvorkommend, einfach menschlich perfekt. VIELEN DANK für diese tollen Tage und wir freuen uns schon riesig auf unser Wiedersehen im Juli. Eins möchte ich betonen. Meine Ausführungen hier entsprechen 100% der Wahrheit. Es ist wirklich so toll, eigentlich nicht richtig beschreibbar um dem Hotel gerecht zu werden. mehr erfahren

27.04.2017, Jacqueline Saldarriaga

Das Hubertus-Feeling ist umwerfend. Wir hatten eine tolle Auszeit und kommen bestimmt wieder. mehr erfahren

27.04.2017, Sandra Doppelmayer

Wir haben uns sehr wohl gefühlt, sehr nettes Personal! Frühstücksangebot und Qualität der Speisen sensationell - lädt zum Schlemmen ein. Abendessen (am Sonntag) war die Krönung. Danke! Tipp für die Damen: für einige Tage nach dem Hotelaufenthalt die Waage meiden - das Essen ist einfach zu gut ,o) mehr erfahren

Seminar „Auszeitwoche“ im Hotel Hubertus

Dienstag - 1. Februar 2011 - Karl Traubel - 0 Kommentar(e)

Verfasst von
Karl Traubel


Einen Seminar-Tipp, das bei uns im Hause stattfindet möchte ich Ihnen nicht vorenthalten.
(der Text stammt von der Seminartrainerin Frau Veronika Herrmann)

Veronika Herrmann

Der Umgang mit Stress ist erlernbar – wie Sie Ihre Energiereserven im Alltag bewusst erhalten.

Jeder Mensch hat individuelle Stressfaktoren. Doch die müssen wir uns oft erstmal bewusst machen. Im Seminar „Auszeitwoche“ erfahren Sie, wie wohltuend es ist, achtsam mit sich selbst umzugehen, an der richtigen Stelle ‚Nein’ sagen zu können und die oft hohen Ansprüche an sich selbst herunter zu schrauben. Sie reflektieren Ihr Stressempfinden und erlernen konkrete Entspannungs- und Achtsamkeitstechniken, um eingefahrene Mechanismen zu durchbrechen. Die Übungen finden drinnen und draußen in freier Natur statt. Später können Sie sie am Arbeitsplatz und zu Hause selbst umsetzen. Die hier gemachten Erfahrungen des „zu sich selbst Kommens“ werden eine Bereicherung für Ihr weiteres Leben sein. Begleitet wird die Woche von der grandiosen Natur und den Bergen des idyllischen Allgäus, leichter moderner Küche und einem Hotel mit einem Spa, das seinesgleichen sucht.

Der Link zu den bisherigen Teilnehmerstimmen auf der Internetseite ist:
http://www.auszeitwoche.de/40_referenzen.htm

1. Führungskraft einer deutschen Fluggesellschaft, 2. Abteilungsleiter IT-Branche, 3. Inhaberin einer Marketingagentur)

1. Mittlerweile kann ich mich aus unangenehmen oder stressigen Situationen „rausnehmen“ anstatt sauer zu werden. Wie das funktioniert, habe ich in der „Auszeitwoche“ gelernt. Durch bewusstes Kontaktaufnehmen mit meinem Körper, kann ich die Situation ganz ruhig von außen betrachten. Das hätte ich vorher sicher nicht fertig gebracht. Achtsamkeit zu üben und mir meine eigenen Bedürfnisse bewusst zu machen, ist für mich zum Lebensstil geworden.

2. Abends wenn ich heim komme, habe ich oft fünf Gedanken gleichzeitig. Anstatt gleich hektisch die Geschäftskleidung von mir zu werfen, ziehe ich mich kurz zurück und atme mit einer Achtsamkeitsübung erstmal tief durch. Danach fange ich bewusst und langsam mit dem an, was ich wirklich zuerst machen möchte. Und nach zehn Minuten habe ich dann genauso viel geregelt, als hätte ich es schnell gemacht, aber ich fühle mich schon viel wohler als vorher. Das hätte ich vor der „Auszeitwoche“ nicht gekonnt.

3. Vor zwei Monaten hätte ich zum Thema Work-Life-Balance und meiner Energieverteilung noch gesagt, dass die Arbeit 75% meines Energieeinsatzes beansprucht. Zeitlich ist das noch so, doch mein Bewusstsein hat sich seither wieder viel mehr auf das Private verlagert. So dass es jetzt nur noch gefühlte 50% für die Arbeit sind. Der Rest gehört wieder mir, meinem Sport, Familie und Freunden. Gerade bin ich dabei, mir eine Wanderwoche zu organisieren und das Klavierspielen zu lernen.

Buchbar vom 22.05. – 28.05.2011 und 13.11. – 19.11.2011


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.