• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

16.02.2018, Verica Pavlovic

Liebes Team, immer wieder komme ich gerne, denn es ist wie nach Hause kommen! Für mich hat euer Haus diesen besonderen Zauber, wo ich mich selbst nach 2 Tagen bei euch wie resetet fühle! Euer Frühstück: ist mit Abstand das beste, was ich in Hotels erleben durfte! Bis ganz bald wieder. mehr erfahren

14.02.2018, Anette Büchner

Nachdem wir nun schon fünf Mal im HUBERTUS zu Gast waren, können wir sagen, dass es jedes Mal ein bisschen wie nach Hause kommen ist. Man wird von der fürsorglichen Freundlichkeit, dem warmen Ambiente, den vielen Extras umhüllt, wie von einer wärmenden Decke und kann von Beginn an entspannen. Selbst ein kurzer Aufenthalt hat auf diese Weise therapeutische Wirkung. mehr erfahren

14.02.2018, Insa Höppner

Danke für 5 unglaublich fantastische Tage voller 'Lust auf Leben', danke den sehr zuvorkommenden, überaus freundlichen und sympathischen Gastgebern, die ihren Gästen mit spürbarer Überzeugung vorleben, was Achtsamkeit gegenüber sich selbst, seinen Mitmenschen, Natur und Tier, und was Freude am Leben wirklich ist! Das Hubertus und sein Team hat all meine Erwartungen übertroffen und so fahre ich voller Wehmut aber mit neuer Energie und ein paar Pfunden mehr wieder nach Hause (das Essen hier war einfach überragend ...). Allerdings nicht, ohne direkt für 2019 reserviert zu haben ???? Einzige Unverschämtheit (????) fand ich die Personenwaage im Bad des Hotelzimmers, die vermutlich die Gäste von zu viel des guten Essens abhalten soll - ist euch nicht gelungen, ätsch! DANKE❤ mehr erfahren

Unfreiwilliges Gipfeltreffen

Dienstag - 26. August 2014 - Karl Traubel - 0 Kommentar(e)

Verfasst von
Karl Traubel


Landschaft_15_SWBild in Originalgröße anzeigen

Ein Leitsatz im Naturpark Nagelfluhkette.

Der Schutz von Mensch und Natur gehen Hand in Hand, ein Teilbeitrag leisten dazu Persönlichkeiten mit Herz, Hirn und Verstand. Allen voran Rolf Eberhardt, Geschäftsführer des Naturparks und Hubert Heinl von den Bayrischen Staatsforsten.

Mit einem immensen Aufwand wurde der Weg zum Siplinger Kopf saniert, als kleiner charmanter Bergsteig, zum Gipfel und zu den berühmten Siplinger Nadeln. Der Gipfel hat es uns sowieso angetan, denn jeden Sonntag morgen, steigen wir oftmals bei stockdunkler Nacht auf, zum Gipfel,um dort die Sonne zu begrüssen.  Ein sicherer Steig ist Voraussetzung für einen gelungen Aufstieg. Der kurze, aktuelle Beitrag des Bayrischen Fernsehens gibt einen sehenswerter Überblick über die Arbeit und den Naturpark.

Im Anschluß ein paar Impressionen vom Sonnenaufgang auf dem Siplinger Kopf am 17. August.

DSC_3801
DSC_4327DSC_4332 DSC_4322

DSC_3792


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.