• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

21.06.2017, Ursula Maier

Voll und ganz sind wir begeistert von der Konzeption mit großem Erholungswert. Die Athmosphäre des familiengeführten Betriebs ist einmalig. Obwohl nur 3 Übernachtungen gebucht waren, haben wir in 4 ausgefüllte Tagen jede Stunde genossen bis zur Abreise. mehr erfahren

21.06.2017, Birgit Fritz-Egger

Ein wunderbares Haus mit herzlichen Gastgebern und einem tollen Team. Die Kulinarik stimmt ebenso wie das 'alpenchice' Ambiente mit vielen gemütlichen Ecken zum Verweilen. Lokale Produkte werden ganz bewusst gefördert und es gibt vielerlei Möglichkeiten, Gastgeber + Team näher kennenzulernen. Das Hubertus ist für mich eine unbedingte Empfehlung und ich war bestimmt nicht das letzte Mal da :-). mehr erfahren

21.06.2017, Ulrike Bär

Die Ernährungsberatung mit Gabriel war die beste Investition, die ich in 2017 gemacht habe. Auch schon wenige Tage nach meinem Aufenthalt bin ich immer noch begeistert und freue mich die hilfreichen Tipps umzusetzen. Danke für mehr Gesundheit und Wohlbefinden. mehr erfahren

Ich war dann mal weg …

Freitag - 22. Juli 2011 - Karl Traubel - 2 Kommentar(e)

Verfasst von
Karl Traubel


Freunde,

Ihr glaubt es nicht. Ich habe mir einen Bubentraum erfüllt.
Immer wieder wollte ich mal die Nr.- 1 fahren. Von Alaska runter nach Feuerland. Jedoch die Zeit, die Zeit wars halt, was mir einen Strich durch die Rechnung machte.
Jedoch letztes Jahr, sprach Eckehard meine Frau an, er würde gerne, …  ob da nicht der Karl Lust hätte; Frag Du ihn mal…? Ich habe nicht lange gewartet, einfach „Ja“ gesagt. Die ganze Strecke, das wäre zu lange weg, das kann sich keiner von uns leisten, doch einen Abschnitt von der „1“ – das wärs.
Nur wie organisieren, Motorrad rüberschicken, selber organisieren oder oder??? Wir gingen zum Schluß den einfacheren Weg und buchten über einen Motorradreiseveranstalter die Scouting-Tour „Top of the World“.
Am 3. Juli gings los, am 21. Juli waren wir zuhause. Nach über 5.000 Kilometer davon gut 1.000 auf Schotter oder Piste, jeden Tag Burger, Pizza, Sandwich und umgekehrt. Fahrt durch Landschaft, Landschaft und Landschaft. Alaska ein mehrfaches von Deutschland und ein paar hundertausend Einwohner.
Glücklich wieder gesund (sturzfrei) zuhause zu sein. Hier ein paar Impressionen.
Näheres gerne persönlich.

Top of the world Highway
Top of the world Highway
Schlammstiefel
Schlammstiefel
Arctic Caribou Inn
Arctic Caribou Inn
Dalton Highway
Dalton Highway
BMW 800
BMW 800
Alaska Burger
Alaska Burger
Alaska_Visitenkarte
Alaska_Visitenkarte für einen Gegenbesuch im Allgäu
Treue und ungeliebte Begleiter
Treue und ungeliebte Begleiter
Weihnachtsmann
Besuch beim Weihnachtsmann am North Pole

2 Antworten zu “Ich war dann mal weg …”

  1. Da wir in ca. 3 Wochen bei euch im Hubertus sind, sind wir natürlich froh, dass der Chef des Hauses wieder da ist! Muss ja eine Spitzentour gewesen sein und dann mit der Begleitung von Eckehard (zufällige Hubertus-bekanntschaft von vor 3 Jahren)!
    Wir ho

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.