• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

28.04.2017, Jack Paul

Liebes HUBERTUS-Team, Es war uns eine riesen Freude die tolle und einzigartige Gastfreundschaft zu genießen. Jeder einzelne Mitarbeiter ist ein perfekter Gastgeber. Aufmerksam, freundlich und hilfsbereit. Danke an das tolle Küchenteam unter der Leitung von Herrn Knölke und Herrn Schelling. Es ist eine wahre Freude zu sehen, erleben, schmecken und genießen was diese beiden Topgastgeber in der Küche mit ihrem Team zaubern. Auch das Servicepersonal MUSS hier erwähnt werden. Einfach super. Nett, freundlich, zuvorkommend, einfach menschlich perfekt. VIELEN DANK für diese tollen Tage und wir freuen uns schon riesig auf unser Wiedersehen im Juli. Eins möchte ich betonen. Meine Ausführungen hier entsprechen 100% der Wahrheit. Es ist wirklich so toll, eigentlich nicht richtig beschreibbar um dem Hotel gerecht zu werden. mehr erfahren

27.04.2017, Jacqueline Saldarriaga

Das Hubertus-Feeling ist umwerfend. Wir hatten eine tolle Auszeit und kommen bestimmt wieder. mehr erfahren

27.04.2017, Sandra Doppelmayer

Wir haben uns sehr wohl gefühlt, sehr nettes Personal! Frühstücksangebot und Qualität der Speisen sensationell - lädt zum Schlemmen ein. Abendessen (am Sonntag) war die Krönung. Danke! Tipp für die Damen: für einige Tage nach dem Hotelaufenthalt die Waage meiden - das Essen ist einfach zu gut ,o) mehr erfahren

Goldene Herbsttage – Es gibt nur einen richtigen Moment…

Montag - 14. September 2009 - Doris Iding - 1 Kommentar(e)

Verfasst von
Doris Iding


IMG_0682
Bilderbuchherbsttag in Balderschwang

…und der ist JETZT

Am letzten Dienstag war einer dieser traumhaften, unvergesslichen Bilderbuchherbsttage, so wie man sie nur in Balderschwang erlebt. Nach dem köstlichen Abendessen im Hotel Hubertus wollte ich mir noch einmal kurz die Beine vertreten, um die letzten Lichtstrahlen des Tages zu genießen.

Die Sonne war gerade untergegangen, als ich das Hotel verließ. Der Himmel präsentierte mir ein rosa-rotes-lila-farbenes Lichtspiel. So etwas Beeindruckendes hatte ich schon lange nicht mehr gesehen! Dieser Moment war so überwältigend schön, dass ich mir überlegte, zum Hotel zurückzugehen, um dieses Bild mit der Kamera einzufangen.

Aber ich war schlichtweg zu faul! Ich entschuldigte meine Faulheit damit, dass es auch am nächsten Abend einen solch unvergesslichen Abendhimmel geben würde. Schließlich hatte der Wetterbericht bereits einen weiteren Traumtag versprochen. Auch der Mittwoch war wieder wunderschön und Balderschwang präsentierte sich von seiner Sonnenseite.

Nach dem Abendessen ging ich wieder raus, dieses Mal mit der Kamera in der Tasche. Ich rechnete mit einem beeindruckenden Abendhimmel – wurde aber enttäuscht. Auch wenn die Abendstimmung wirklich farbenprächtig war, so war sie längst nicht so malerisch, wie am Abend zuvor. Ein paar Minuten ärgerte ich mich. Ich ärgerte mich nicht über den Abendhimmel, sondern über mich selbst. Und zwar darüber, dass es mir immer wieder passiert, dass ich etwas aufschiebe.

Einen Besuch bei Freunden, an die ich oft denke, dann aber wieder vor lauter Arbeit vergesse. Ein Lob, dass ich auf den Lippen habe, es aber nicht ausspreche, weil es Wichtigeres zu sagen gibt, oder oder oder.

Und ich ärgerte mich besonders deshalb, weil ich weiß, dass es nur einen richtigen Moment gibt, um etwas zu tun.
Und das ist der Jetzige.


Eine Antwort zu “Goldene Herbsttage – Es gibt nur einen richtigen Moment…”

  1. Meine Freundin und ich sind leidenschaftliche Wanderer und sind schon öfters im Allgäu wandern gewesen. Es ist eine traumhafte Gegend! Auf der Suche nach einer Bleibe sind wir dieses Jahr auf das Hotel Hubertus gestoßen. Im Oktober werden wir das erste

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.