• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

28.04.2017, Jack Paul

Liebes HUBERTUS-Team, Es war uns eine riesen Freude die tolle und einzigartige Gastfreundschaft zu genießen. Jeder einzelne Mitarbeiter ist ein perfekter Gastgeber. Aufmerksam, freundlich und hilfsbereit. Danke an das tolle Küchenteam unter der Leitung von Herrn Knölke und Herrn Schelling. Es ist eine wahre Freude zu sehen, erleben, schmecken und genießen was diese beiden Topgastgeber in der Küche mit ihrem Team zaubern. Auch das Servicepersonal MUSS hier erwähnt werden. Einfach super. Nett, freundlich, zuvorkommend, einfach menschlich perfekt. VIELEN DANK für diese tollen Tage und wir freuen uns schon riesig auf unser Wiedersehen im Juli. Eins möchte ich betonen. Meine Ausführungen hier entsprechen 100% der Wahrheit. Es ist wirklich so toll, eigentlich nicht richtig beschreibbar um dem Hotel gerecht zu werden. mehr erfahren

27.04.2017, Jacqueline Saldarriaga

Das Hubertus-Feeling ist umwerfend. Wir hatten eine tolle Auszeit und kommen bestimmt wieder. mehr erfahren

27.04.2017, Sandra Doppelmayer

Wir haben uns sehr wohl gefühlt, sehr nettes Personal! Frühstücksangebot und Qualität der Speisen sensationell - lädt zum Schlemmen ein. Abendessen (am Sonntag) war die Krönung. Danke! Tipp für die Damen: für einige Tage nach dem Hotelaufenthalt die Waage meiden - das Essen ist einfach zu gut ,o) mehr erfahren

Eingesperrt ./. Ausgesperrt

Freitag - 17. Februar 2012 - Karl Traubel - 0 Kommentar(e)

Verfasst von
Karl Traubel


Balderschwang, von der Außenwelt abgeschnitten.

Auf Grund der starken Schneeniederschläge war Balderschwang für 24 Stunden nicht erreichbar. Die Lawinenkommision sperrte die Straße nach Hittisau / Vorarlberg und über den Riedbergpaß ins Allgäu. Erst Sprengungen per Helicopter konnte die Situation im Tal wieder entschärfen. Man spürte richtig die Spannung die in der Luft lag.  Heute hat sich die Lage wieder beruhigt, der Pass ist wieder geöffnet und frei befahrbar, ebenfalls die Strecke nach Hittisau. Für uns war dies eine Doppelbelastung, den einige unserer Mitarbeiter die nicht im Tal wohnen konnten nicht zur Arbeit kommen und die an- abreisenden Gäste mussten sich in Geduld üben. Alle nahmen es mit grösster Gelassenheit, dafür nochmals herzlichen Dank für IHR Verständnis, wir gaben unser bestes.

Zur Zeit liegen etwa zwischen 230 – 250 cm im Tal, es sind wieder alle Loipen gespurt, und alle Lifte in Betrieb.

Anbei Impressionen vom gestrigen Tag, beim Abschaufeln der Dächer…

Schneeverwehung auf der Hubertusterrasse
Schneeverwehung auf der Hubertusterrasse
SchneeräumTeam
SchneeräumTeam
HubertusRäumDienst Azubi Rene; Haustechniker Prosper; Azubi Yannik
HubertusRäumDienst Azubi Rene; Haustechniker Prosper; Azubi Yannik

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.