• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

18.06.2018, Stefanie Egler

Ich habe mich während des Aufenthaltes rundum wohlgefühlt. mehr erfahren

17.06.2018, Lea Sägesser

Danke für die erneute Wohlfühlzeit im Hubertus. Es fühlt sich jedes Mal wie Heimkommen an. Ich komme immer wieder gerne! ???? mehr erfahren

17.06.2018, Kerstin N. Maier

Ein Hotel mit Zauberkräften...gestresst vom Alltag hat mich mein Mann in den Zug gesetzt und ins Hubertus geschickt....nach nur vier Tagen kam ich als inspirierter und entspannter Mensch zurück. Das gesamte Hotel inkl. Mitarbeitern und Inhaberfamilie haben ihren Teil dazu beigetragen. Macht weiter so! Ich komme wieder :-) mehr erfahren

Malerische Tage in Balderschwang

Dienstag - 3. November 2009 - Karl Traubel - 0 Kommentar(e)

Verfasst von
Karl Traubel


Toni, unser Bergführer und ich vor dem HoteleingangAm letzten Wochenende hat uns der Himmel ganz schön beschenkt! Das Wetter war traumhaft! Das Auge wurde die ganze Zeit verwöhnt: blauer Himmel, leuchtendes Herbstlaub und ein gigantischer Fernblick! Die Sicht war unvergesslich und so weit, dass man aus dem Staunen  nicht mehr rauskam! Egal, wo wir standen, ob vor dem Hoteleingang oder mit unseren Gästen auf dem Gipfel eines Berges! Einfach unglaublich!

Herbsttage sind halt auch ganz besondere Tage: Die Sonne brennt nicht mehr ganz so gnadenlos wie im Sommer, sondern sie streichelt unsere Haut. Die Luft ist klar und riecht satt, sodass man sich nach einer Wanderung so richtig genährt fühlt. Und der Blick ……. malerisch wie auf einer kitschigen Postkarte. Ja, er ging so weit, dass man das Gefühl ist, dass das ganze Bergmassiv der Alpen einem zu Füssen liegt!

Es war so schön, dass die Gäste mit einem lachenden und einem weinenden Auge wieder nach Hause gefahren sind: lachend, weil es so schön war und weinend, weil die Urlaubszeit vorbei ist.

Aber es gibt einen kleinen Trost! Ersten erwarten wir einen wunderschönen Winter und zweiten kommt der nächste Herbst mit seinen malerischen Tagen in Balderschwang auch im nächsten Jahr wieder. Und dann werden wir wieder staunen und genießen, was das Zeug hält!


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.