• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

16.02.2018, Verica Pavlovic

Liebes Team, immer wieder komme ich gerne, denn es ist wie nach Hause kommen! Für mich hat euer Haus diesen besonderen Zauber, wo ich mich selbst nach 2 Tagen bei euch wie resetet fühle! Euer Frühstück: ist mit Abstand das beste, was ich in Hotels erleben durfte! Bis ganz bald wieder. mehr erfahren

14.02.2018, Anette Büchner

Nachdem wir nun schon fünf Mal im HUBERTUS zu Gast waren, können wir sagen, dass es jedes Mal ein bisschen wie nach Hause kommen ist. Man wird von der fürsorglichen Freundlichkeit, dem warmen Ambiente, den vielen Extras umhüllt, wie von einer wärmenden Decke und kann von Beginn an entspannen. Selbst ein kurzer Aufenthalt hat auf diese Weise therapeutische Wirkung. mehr erfahren

14.02.2018, Insa Höppner

Danke für 5 unglaublich fantastische Tage voller 'Lust auf Leben', danke den sehr zuvorkommenden, überaus freundlichen und sympathischen Gastgebern, die ihren Gästen mit spürbarer Überzeugung vorleben, was Achtsamkeit gegenüber sich selbst, seinen Mitmenschen, Natur und Tier, und was Freude am Leben wirklich ist! Das Hubertus und sein Team hat all meine Erwartungen übertroffen und so fahre ich voller Wehmut aber mit neuer Energie und ein paar Pfunden mehr wieder nach Hause (das Essen hier war einfach überragend ...). Allerdings nicht, ohne direkt für 2019 reserviert zu haben ???? Einzige Unverschämtheit (????) fand ich die Personenwaage im Bad des Hotelzimmers, die vermutlich die Gäste von zu viel des guten Essens abhalten soll - ist euch nicht gelungen, ätsch! DANKE❤ mehr erfahren

Zweifacher Wunschzettel an Frau Holle und an das Christkind.

Freitag - 2. Dezember 2016 - Karl Traubel - 1 Kommentar(e)

Verfasst von
Karl Traubel


Liebe Frau Holle,
liebes Christkind.

Heute komme ich mit einem ganz besonderen Anliegen. Ich dachte mir ich schreibe gleich an Euch beide, denn doppelt hält besser.

Es wird Zeit, daß es schneit!

Wir haben jetzt alle Schneeschuhe fertig präperiert, haben für die schweren Jungs unter unseren Gästen extra große von diesen Latschen besorgt. (bis 110Kg)
Die Schlitten stehen bereit. An der Langlaufloipe flattern die Fahnen, bayrisch-weiß-blau, rot-weiß gestreift und eine mit dem schweizer Kreuz.

Die Temperaturen sind seit Tagen zapfig kalt und mit den Schneekanonen schießen die ohne Ende.

Doch das ist nicht das was wir wollen, wir wollen Kulisse, verschneite Berge und Tannen! Und zwar jetzt!

Oder Du überlegst Dir, ob das Jesuskind nicht nach über 2000 Jahren mal wieder auf die Welt kommt, aber dann 2-3 Wochen später.
Weil dann liegt immer Schnee. Diese Überlegung würde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen.

Dein Karl aus dem kleinen Bergdorf Balderschwang.

PS. Übrigens was ich Euch noch loswerden wollte, jetzt in der (schneelosen) Adventszeit verlosen wir täglich unter unseren (anwesenden) Hausgästen ein vorweihnachtliches Geschenk.

Breitachklamm
Winterwanderung durch die vereiste Breitachklamm
Schneeschuhtour Hochschelpen
Schneeschuhtour Hochschelpen
Scheunenalp-Loipe
Die Riedberg Paßloipe an der Scheuenalpe. (Bei KM 12)
immer eine Hütte in der Nähe ist...
Die eingeschneite Hörnle – Jagdhütte
Wanderung im Lochbachtal
Wanderung im Lochbachtal

Eine Antwort zu “Zweifacher Wunschzettel an Frau Holle und an das Christkind.”

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.