• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

28.05.2017, Meike Martinez

Das Hubertus war ein Glücksgriff für mich. Hier kann man so wunderbar entspannten ! Der Wohlfühl-und Relaxmodus beginnt, wenn man die Berge sieht und das Hotel betritt. Soviel Herzlichkeit, das wundervolle Ambiente egal wohin man schaut, das tolle Essen, die sehr freundlichen Mitarbeiter, das alles zusammen lässt mich immer wieder kommen. Die AUSZEIT für 2018 ist schon fast gebucht! mehr erfahren

28.05.2017, Claudia Kreuter

Das Hubertus ist eine Wohlfühl-Oase auf 1044 Meter. Wir war das erste Mal hier und es hat unsere Erwartungen mehr als übertroffen. Vielen Dank für die einzigartige Gastfreundschaft an Familie Traubl und Team - wir kommen wieder und werden Sie auf jeden Fall weiterempfehlen! mehr erfahren

26.05.2017, Ursula Weller

Ankommen, abschalten, den Alltag hinter sich lassen, das gelingt im Hubertus zu 100% . Bei unserem 3. Aufenthalt konnten wir 4 Freundinnen wieder neue Energie tanken beim Aktivprogramm, im Spa, und sehr gutem Essen, in Ihrem wunderschönen Hotel. Ausgiebige Wanderungen rundeten unseren Aufenthalt ab.Hier bewahrheitet sich der Leitsatz, LUST auf LEBEN, wir werden bestimmt wiederkommen. mehr erfahren

Über die Berge … ins Hotel Hubertus

Donnerstag - 15. Oktober 2009 - Doris Iding - 1 Kommentar(e)

Verfasst von
Doris Iding


Rudolf Wötzel im Hotel Hubertus Gestern abend ist der Buchautor Rudolf Wötzel (Über die Berge zu mir selbst) im Hotel Hubertus angekommen. Es war ein wunderschöner Abend, denn wir zusammen mit ihm im Restaurant verbringen konnten. Wir haben uns natürlich gefreut, dass er sich vom ersten Moment total wohl gefühlt hat! Das war für uns alle auch spürbar. Gleichzeitig war es für uns auch eine Freude, ihn persönlich kennenzulernen. Denn es ist doch immer noch etwas anderes, ob man einen Menschen nur vom Buch her kennt, oder ihm persönlich in die Augen schauen kann.

In seinem Buch beschreibt Rudolf Wötzel, ehemaliger Investmentbanker, wie er physisch an seine Grenzen angelangt, alles hinter sich gelassen hat, den Job gekündigt hat und die Alpen über- und durchquerte, um sich selbst zu begegnen. Ich glaube, das ist ihm gelungen. Aus einem oberflächlichem Geldhai ist ein entspannter Mann mit Tiefgang geworden. Schön, dass es solch mutige Menschen gibt! Sie können auch anderen einen Weg weisen aus dem höher-schneller-weiter hin zu dem langsamer-glücklicher-entspannter.

Heute abend wird er dann aus seinem Buch lesen und danach bestimmt in einen spannenden Austausch mit den Gästen gehen. Wir freuen uns alle sehr über sein Da-Sein – im Hubertus und auf diesem wundervollen Planeten!


Eine Antwort zu “Über die Berge … ins Hotel Hubertus”

  1. hallo Rudolf – bin selbst seit 32 Jahren Bankerin in der RLB-Südtirol und habe dein Buch sehr interessiert gelesen, ich kann dich sehr gut verstehen dass du aus dem Bankensystem ausgestiegen bist, in den letzten Jahren hat sich zu viel verändert – ich b

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.