• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

28.05.2017, Meike Martinez

Das Hubertus war ein Glücksgriff für mich. Hier kann man so wunderbar entspannten ! Der Wohlfühl-und Relaxmodus beginnt, wenn man die Berge sieht und das Hotel betritt. Soviel Herzlichkeit, das wundervolle Ambiente egal wohin man schaut, das tolle Essen, die sehr freundlichen Mitarbeiter, das alles zusammen lässt mich immer wieder kommen. Die AUSZEIT für 2018 ist schon fast gebucht! mehr erfahren

28.05.2017, Claudia Kreuter

Das Hubertus ist eine Wohlfühl-Oase auf 1044 Meter. Wir war das erste Mal hier und es hat unsere Erwartungen mehr als übertroffen. Vielen Dank für die einzigartige Gastfreundschaft an Familie Traubl und Team - wir kommen wieder und werden Sie auf jeden Fall weiterempfehlen! mehr erfahren

26.05.2017, Ursula Weller

Ankommen, abschalten, den Alltag hinter sich lassen, das gelingt im Hubertus zu 100% . Bei unserem 3. Aufenthalt konnten wir 4 Freundinnen wieder neue Energie tanken beim Aktivprogramm, im Spa, und sehr gutem Essen, in Ihrem wunderschönen Hotel. Ausgiebige Wanderungen rundeten unseren Aufenthalt ab.Hier bewahrheitet sich der Leitsatz, LUST auf LEBEN, wir werden bestimmt wiederkommen. mehr erfahren

Expedition Piesenkopf

Mittwoch - 25. Januar 2012 - Karl Traubel - 0 Kommentar(e)

Verfasst von
Karl Traubel


Gruppenbild mit Damen
Gruppenbild mit Damen
Ein Traumtag
Ein Traumtag
Unverspurt
Unverspurt
Startklar
Startklar
Heimweg
Heimweg

Bevor Christine und Wolfgang ein „Hallo“ ein „Wir sind wieder da!“ oder „Grüss Gott!“ über die Lippen kommt; werde ich mit der Frage konfrontiert: „Karl, wann gehen wir dieses Jahr auf den Piesenkopf?“.

In den letzten beiden Jahren mussten wir wegen Sturm und einmal zuviel Schnee die Tour abkürzen.
Dieses Mal hat alles gepasst; Schnee in Hülle und Fülle (Tal 180cm; Berg ca. 250m) ein postkartenblauer Himmel, die Mitwandernden wurden selektiert (Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung; 4-5 Stunden Gehzeit); Jausensackerl gut gefüllt.

Jetzt sage ich: „Danke der Nachfrage!“

Bis nächstes Jahr
Euer Karl


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.