• Blog HUBERTUS Alpin Lodge & Spa

    Kaum Hotel. Eher Zuhause.

23.05.2017, Elisabeth V. Beyer

Unsere Erwartungen wurden in vielerlei Hinsicht weit übertroffen. Das Hotel Hubertus ist ein faszinierender Ort zum entspannen und bietet in besonderer Weise die Möglichkeit, Lust auf Leben zu erlangen. mehr erfahren

20.05.2017, Ingrid Böhringer

Es war vom ersten bis zum letzten Augenblick eine erholsame Auszeit im Hubertus. mehr erfahren

20.05.2017, Susanne Tweer

Ich kann dieses Hotel nur empfehlen. Ich habe hier ein paar wunderschöne, erholsame Tage verbracht. Die Mitarbeiter - in allen Bereichen - sind sehr freundlich, immer hilfsbereit und sie haben viel Freude an ihrer Arbeit und das spürt man als Gast. Das Angebot zum Frühstück , Mittag- und Abendessen ist von toller Qualität und mit viel Liebe zubereitet. Ich komme sicherlich wieder. Vielen Dank für die schöne Zeit. mehr erfahren

Ein gelber Engel mit rotem Haar im Hubertus

Samstag - 11. Dezember 2010 - Doris Iding - 0 Kommentar(e)

Verfasst von
Doris Iding


 

Susa Bobke, ein Gelber Engel vom ADAC bei der Lesung ihres Buches.
Susa Bobke, ein Gelber Engel vom ADAC bei der Lesung ihres Buches.

Wir standen weder frierend noch fluchtend an irgendeiner Landstraße im Allgäu und warteten verzweifelt auf die Hilfe eines gelben Engels.

Nein, wir saßen alle rundum zufrieden im beheizten Weitblick des Hubertus Alpin Lodge & Spa und lauschten den Geschichten von Susa Bobke.

Susa, ausgebildete KFZ-Meisterin arbeitet beim ADAC und hat, wie man sich unschwer vorstellen kann, viel erlebt!

In den letzten Jahre hat sie glücklicherweise zahlreiche Erfahrungen notiert und sie in ihrem Buch veröffentlicht: „Männer sind anders. Autos auch.“  Die Geschichten waren unterhaltsam und die Ausstrahlung der Autorin warmherzig.

Es war ein gelungener Abend und zu hoffen bleibt, dass keiner unserer Gäste Susa in nächster Zeit weiteren Stoff für Geschichten bietet!

 


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.